Finanzierung

  • Kostenübernahme für die heilpädagogische Behandlung
    • Die heilpädagogische Behandlung ist keine Krankenkassenleistung.
    • Die heilpädagogische Behandlung wird über die Eingliederungshilfe im Sozialgesetzbuch vom Bezirk Schwaben oder über das örtliche Landratsamt finanziert (abhängig vom Alter und der Diagnose).
    • Die Voraussetzung für eine Kostenübernahme ist ein heilpädagogischer Behandlungsplan. Diesen erhalten Sie nach einem kostenlosen Beratungs- und Anamnesegespräch. Termine dafür erhalten Sie auf Anfrage und nach telefonischer Rücksprache.
    • Für die Kostenübernahme benötigen Sie weiterhin ein ärztliches Attest (vom Allgemein-, Kinder- oder Facharzt oder ein Kinder-Jugendpsychiatrisches Gutachten).
    • Die Kostenträger entscheiden in der Regel innerhalb von 14 Tagen über die Bewilligung.
    • Erst nach schriftlicher Zusage, durch das zuständige Amt, kann ich für Sie und ihr Kind tätig werden.
  • Kostenübernahme für die Fachdiensttätigkeit
    • Die Angebote für die Integrativ-Kindergärten und Horte sind kostenfrei.
    • Die Kosten für den Fachdienst werden vom Sozialhilfeträger getragen.